Mückenschutz zur Vorbeugung gegen Tropenkrankheiten - Der richtige Schutz vor Mücken

Sich vor Mückenstichen zu schützen, ist auf Tropenreisen nicht nur zur Vermeidung von Malaria wichtig. Moskitos gelten als Überträger diverser Tropenkrankheiten, mit denen grundsätzlich nicht zu spaßen ist. Das gefährliche Dengue-Fieber gehört dazu genauso, wie eine spezielle Form von Meningitis (Hirnhautentzündung). Einige Stechmücken können sogar die tödlich verlaufende Schlafkrankheit übertragen.

Bei der Überlegung, wie man sich vor Insektenstichen schützen kann, sollte man sich besinnen, was man denn zu Hause im Garten oder in freier Natur unternimmt, um die unerwünschten Stechmücken fernzuhalten.

Das Prinzip ist in den Tropen nämlich nicht viel anders. Man muss nicht einmal mit handfester Chemie anrücken, um bei der Abwehr Erfolg zu haben. Ätherische Öle aus Lavendel, Teebaum oder Citrus helfen äußerst effektiv, das gilt auch für Kerzen, die mit bestimmten Beigaben vermischt sind.

Damit kann man sich gut gegen Mücken wehren, sobald man sich an Ort und Stelle länger aufhält. Die ätherischen Öle kann man aber auch auf die Haut oder die Kleidung auftragen, dann helfen sie auch, wenn man unterwegs ist. Andere Insektenschutzmittel, die man als Creme, Lotion oder Spray in der Apotheke erhält, sind ebenfalls hilfreich.

Den ganzen Tag über sollte man sich möglichst vollständig mit Kleidung bedecken. Auch wenn es bei hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit noch so verlockend ist, möglichst wenig Kleidung zu tragen, sollte man zum Schutz vor Mückenstichen nur Kleidung mit langen Ärmeln und langen Hosenbeinen tragen.

An den Beinen kann man den Mückenschutz noch optimieren, indem man die Socken außen über die Hosenbeine zieht. Ein geschlossener Bund oder Gummizug als Abschluss des Ärmels erweitert den optimalen Mückenschutz durch Kleidung. Als nächste Steigerung kann man die Kleidung von außen mit speziell dafür vorgesehenen Mitteln gegen Moskitos imprägnieren.

Wenn man nun noch möglichst helle Kleidung wählt, hat man schon einiges getan für einen wirksamen Mückenschutz.

Bei jeder Auseinandersetzung hat man bessere Chancen, wenn man seinen Feind kennt. Moskitos schwärmen gerne in den Dämmerstunden, also abends und am frühen Morgen. Man tut also gut daran, in dieser aktiven Zeit besonders viel Wert auf Schutz und Abwehr zu legen. Ohne Moskitonetz sollte man sich auch in geschlossenen Räumen niemals schlafen legen.

Weitersagen

Suche

Anzeigen

Über diese Seite

Zusammenfassung

Der Schutz vor Insektenstichen ist zur Abwehr einer Malaria Erkrankung wichtig. Dabei können schon einfache Hausmittel wie ätherische Öle oder Duftkerzen helfen. Äusserst wichtig ist es auch mit der richtigen Kleidung ausgestattet zu sein.

Stichwörter

Mückenschutz, Malaria Anopheles, Malaria schutz, kleidung schutz, moskitoschutz, Malaria